Veteranen und Soldatenkameradschaft 1872

Die Ziele und Aufgaben des Vereines sind VSK-Logovaterländischer, kameradschaftlicher und sozialer Natur,

frei von politischer, religiöser und gesellschaftlicher Bindung. Besonders pflegen und fördern wollen

wir die Liebe und Treue zum Vaterland, zum deutschen Volk, das Bewusstsein, ein Deutscher zu sein

und den Wehrgedanken. Dem dient die Pflege der Kameradschaft und das Begehen vaterländischer

Gedenktage. Wir ehren verstorbene Mitglieder bei ihrer Bestattung und versuchen, den Hinterbliebenen

hilfreich zur Seite zu stehen. So betrachten wir uns als einen Teil des öffentlichen und kulturellen Lebens

unserer Gemeinde.

 

Die Gründung erfolgte 1872 unter dem Namen "Veteranen- und Kampfgenossenverein
Frauenaurach und Umgebung". Damals waren es 19 Gründungs-Mitglieder. Bereits nach zwei
Jahren, 1874 wurde die erste Fahne angeschafft. Aus den Unterlagen ist ersichtlich, daß bereits
Herbst- und Faschingsbälle abgehalten wurden. Neben dem Vorstand, den Stellvertreter, dem
Schriftführer und dem Kassier, gab es einen Vereinsdiener. Die Mitgliederzahl stieg bis 1900
auf 41 und bis 1921 auf 60 Personen. Ab 1932 sank die Mitgliederzahl, so dass es bei
Kriegsausbruch 1939 noch 31 waren. 1940 enden die Aufzeichnungen.

Als mit Beginn der 50er Jahre die Wiederbewaffnung diskutiert wurde, kam unser Verein wieder
zur Geltung. Die Wiedergründung erfolgte am 24.1.54 mit 70 Mitgliedern, gediente Alt- und Neubürger.

1. Vorstand wurde Hans Zeißler. 1955 wurde der bisherige 2. Vorstand Kar! Steinmüller
zum 1. Vorstand gewählt; Hans Zeißler wurde Ehrenvorstand. Dem Idealismus und
selbstlosen Einsatz von Kamerad Karl Steinmüller verdankt es der Verein, dass er im
gesellschaftlichen Leben der Nachkriegszeit einen Platz in der Gemeinde gefunden hat.

1960 wurde unter Beteiligung aller Vereine und der Bevölkerung das Gefallenenehrenmal
enthüllt. Zum 90jährigen Jubiläum 1962 stiftete das Ehepaar Ludwig und Erna Wägner
dem Verein eine neue Fahne.

1972 brachte das 100jährige Jubiläum eine gelungene Feier. Ein Jahr später wurde der
langjährige Schriftführer, Kamerad Georg Ebersberger, zum 1. Vorstand gewählt. Er machte
sich in 11 Jahren durch den Einsatz seiner Persönlichkeit um den Verein verdient, bis er wegen
seiner Wahl zum Kreisvorsitzenden 1984 das Amt des 1. Vorstands aufgab. Sein Nachfolger
wurde der 1939 geborene Rudolf Wolf, ein Angehöriger der Nachkriegsgeneration. Er hatte den
Vorsitz bis 1999 inne. Als Vorstand übernahm 1999 für sechs Jahre Hans Münch das Steuer.
Seit 2005 liegt die Verantwortung für den Verein bei Hanno Dittrich.

Geschichte des Vereins

1872 Gründung "Veteranen-Kampfgenossenverein Frauenaurach und Umgebung" , 19 Mitglieder
01.01.1873 1. Versammlung mit Wahl
1873 – 1878 Vorstand Georg Decker (Gründungsmitglied)
1874 Erwerb einer Fahne, Fahnenweihe 14.06.1874
1878 – 1881 Vorstand Johann Lampel (Gründungsmitglied)
1881 Vorstand Konrad Haller
1882 Vorstand Johann Müller(Gründungsmitglied)
1883 – 1890 Vorstand Konrad Schmidt (Gründungsmitglied)
1890 – 1901 Vorstand Georg Decker
1901 Vorstand Veit Hacker
1902 – 1908 Vorstand Konrad Schmidt
25.05.1907 Anschaffung einer neuen Fahne (die jetzige alte Fahne), 39 Mitglieder
1908 Vorstand Konrad Egermeier
1909 Vorstand Johann Zinner
1910 – 1919 Vorstand Johann Sperr (52 Mitglieder)
1919 – 1922 Vorstand Georg Schmidt; Mitglieder nur noch aus Frauenaurach, Schallershof und Neuses
1922  Vorstand Georg Schieder
1923 Vorstand Johann Engelhardt
1927 - 1940 Vorstand Hans Zeißler, keine Aufzeichnungen bis 1954
24.01.1954 Wiedergründung des Vereins, Vorstand Hans Zeißler
21.02.1954 Werbeveranstaltung für VSK, 70 Mitglieder
1955 - 1973 Vorstand Karl Steinmüller
1960 Gefallenenehrenmahl bei der evangelischen Kirche eingeweiht
Stiftung einer neuen Fahne
11.03.1962 geänderter Vereinsname "Veteranenverein 1872"
01.07.1962 90-Jahrfeier mit Gottesdienst, Gefallenenehrung, Standkonzert, Festzug und Festnachmittag, 99 Mitglieder
1963 Vereinsbild der Mitglieder veröffentlicht (Gasthaus Moertel)
06.04.1968 geänderter Vereinsname
 "Veteranen und Soldatenkameradschaft 1872 Frauenaurach"
02.07.1972 100-Jahrfeier, Stiftung einer neuen Fahne
1973 - 1984 Vorstand Georg Ebersberger
1975 Renovierung des Kriegerdenkmals
1983 Vereinsbild angefertigt
1984 - 1999 Vorstand Rudi Wolf
27.10.1995 Ehrenvorsitzender Georg Ebersberger gestorben
19.07.1997  125-Jahrfeier , 92 Mitglieder
1999 - 2005 Vorstand Hans Münch
ab 2005 Vorstand Hanno Dittrich
06.01.2008 100 Mitglieder
28.04.2012 140-Jahrfeier im Aurachssal, 107 Mitglieder

  Änderung